Über mich

 

Hallo, ich heiße Imke Möller, bin im Jahre 1987 geboren und lebe mit meinem Partner sowie Katze und Pferd in einem kleinen Dorf nahe Panker an der Ostsee.
Bereits als kleiner Mensch zog es mich immer in die Nähe der unterschiedlichsten Tiere und meine Liebe zu Ihnen wurde oftmals, durch meine damals sehr ausgeprägte Tierhaarallergie, auf die Probe gestellt. Auch sehr zum Leidtragen meiner Eltern, die Ihre Tochter oft, trotz ermahnender Worte, im Hundehäuschen antrafen oder aus Pferdeställen herausholen mussten.
Ich würde lügen, wenn ich hier schreiben würde, dass es mir immer gut erging mit den Allergien. Ich habe immer wieder gekämpft, zahlreiche nur minder erfolgreiche Therapien über mich ergehen lassen, um den Tieren nah sein zu können. Erst als ich mich bereits in der Ausbildung zur Krankenschwester befand, kam ich der Alternativmedizin näher, welche mir dann letztendlich den Erfolg einer Genesung verschaffte.
Ich war befreit von sämtlichen Allergien. Meine Neurodermitis und mein Asthma bronchiale gingen zurück!
Ich weiß noch als sei es erst gestern gewesen, als ich das erste Mal einen Pferdestall betrat und diesen nicht nach 5 Minuten mit Atmennot verlassen musste. 

Ab da an gab es kein Halten mehr und die erste Reitbeteiligung ließ nicht lange auf sich warten. Das erste eigene Pferd kam nur 2 Jahre später! Ich war ein Greenhorn und dieses Pferd, mein erstes Pferd, das heute bereits 28 Jahre alt ist, war und ist mein größter Lehrmeister! Es ist wahr, dieses Pferd ist mit dafür verantwortlich, dass ich heute Tierkommunikatorin bin und noch weitere Projekte anstehen. 



Wie kam ich zur Tierkommunikation?

Tierkommunikation war, wenn auch anfangs unbewusst, immer ein Bestandteil in meinem Miteinander mit den Tieren. So war es für mich selbstverständlich, dass meine damaligen sowie heutigen Haustiere oder auch fremde Tiere mir Informationen zukommen ließen.
Das dies Tierkommunikation ist, davon wusste ich damals noch nichts. Auch ich habe Tierkommunikationen für mein Pferd und mich machen lassen. Ich war begeistert, was für eine Aussagekraft hinter dieser Tätigkeit stand. Das anfänglich schwere Miteinander mit meinem Pferd wurde harmonischer, da ich nun wusste 
"was in seinem Kopf vor sich ging". Und ich konnte mich auf seine Themen einstellen. Zudem hatte auch mein Pferd Zugang zu meinen Themen bekommen. Verständnis für den anderen entwickelte sich und wir begegneten uns neu.
Meine erste eigene, bewusste Tierkommunikation war ungeplant. Es war ein einschneidendes Erlebnis im Stall, wo auch mein Pferd stand. Dieses Erlebnis machte mir schlagartig und unmissverständlich klar, was für eine Begabung in mir schlummerte und was ich konnte! Vor allem was ich konnte, ohne es je erlernt oder geplant zu haben. Ich war, zugegeben, überfordert, doch auch entschlossen, dem nachzugehen.
So war es für mich dann der nächst logische Schritt eine Ausbildung zur Tierkommunikatorin zu absolvieren. Ich lernte mit meiner Gabe verantwortungsvoll und professionell umzugehen, sie zu steuern, sodass ich bereits zahlreiche positive Erfahrungen sammeln, Mensch und Tier auf Ihren Weg unterstützen konnte.

Was bedeutet für mich Tierpathie?

Tiere, ein zufriedenes, empathisches Zusammensein mit Ihnen auf Augenhöhe, dafür schlägt mein Herz! Das ist mein Ziel!
Tierkommunikation ist meine Gabe, für mich eine Herzensangelegenheit 
und nicht weniger bist du und dein Tier mir wert.
Es ist mir eine Ehre, dein Vertrauen und das deines Tieres für eine Tierkommunikation zu erhalten 
und ich versichere dir, dass ich behutsam damit umgehen werde! Denn Empathie, Diskretion und Objektivität sowie der freie Wille sind mein oberstes Gebot!


Über Tierkommunikation

Hier erfährst du mehr über meine Angobte. Welche Arten von Tierkommunikation es gibt. Schau dich um, sei neugierig!